Heimatgeschichtlicher Arbeitskreis Rentrisch e.V.
 

Herzlich Willkommen!

Veranstaltungen und Termine

09.12.2017, 10 Uhr: Wanderung: Rentrisch - Geschichte(n) im Grenzgebiet

Wandern Sie mit uns am 09. Dezember 2017 entlang des historischen Siedlungsgebietes der zunächst nassauisch-leyischen, und später bayerisch-preußischen Grenze im Stadtteil Rentrisch. Die Wanderung dauert in etwa 4 Stunden.
Unsere Wanderung startet am Spellenstein, dem Wahrzeichen von Rentrisch. Wir passieren zunächst die alte bayrisch-preußische Grenze, die 103 Jahre (1816-1919) den Stadtteil Rentrisch von St. Ingbert trennte. Durch das Mühlental, entlang der Hirtenwies, Höckerlinie, und des Kabelbrunnens wandern wir schließlich zum Stiefel hinauf. Hierbei entdecken wir mehrere Grenzsteine mit den eingeritzten Kennzeichen des Besitzes des Klosters Wadgassen und Nassau-Saarbrücker Territoriums von 1759. Während der Wanderung erfahren Sie die wechselhafte Geschichte und die wechselnden Grenzen, die sich um das Dorf gezogen haben, aber auch fast vergessene Geschichten um den sagenumwobenen Stiefel. 
Vom Stiefelplateau aus passieren wir bergab das Stiefeler Schloss, den Fliegerstein (Hier werden wir eine Rast in der Schutzhütte am Fliegerstein einlegen.) und kehren zurück zum Bunker. Zum Abschluss erhalten Sie eine Führung durch die letzte begehbare und unzerstörte Bunkeranlage von Rentrisch.

Anmeldefrist endet am 04.12.2017

Hinweise zur Strecke:

  • Die Streckenlänge beträgt 7 km und führt teilweise über unbefestigte Waldwege. Wir empfehlen entsprechendes Schuhwerk anzuziehen!
  • Ebenso empfehlen wir eine Rucksackverpflegung für die Wanderung mit zu nehmen.
  • Eine Änderung der Strecke ist witterungsbedingt möglich.
  • Für Wandergäste, die den Weg zum Stiefel aus gesundheitlichen oder altersbedingten Gründen nicht mehr schaffen, haben wir einen Transport organisiert und beim Forstamt eine Fahrgenehmigung beantragt.


geplant April 2018, 10 Uhr: Wanderung: Rentrisch - ein Streifzug durch fünf Jahrtausende

Die Teilnehmer entdecken das historische Siedlungsgebiet der Stadt im Stadtteil Rentrisch während einer zwei- bis dreistündigen Wanderung, entlang an der Eisenbahn, dem Zollhaus, der Kaiserstraße, dem Spellenstein, Wasserwerk, Lottenhammer und Römerstraße. Weitere Informationen entnehmen Sie unserem Flyer <link>.
Die Steckenlänge beträgt zwei bis drei Kilometer und führt ausschließlich über befestigte Wege. Die Mittagspause findet am Waschhaus statt.


Rentrisch - ein Streifzug durch fünf Jahrtausende
Wanderung5Jahrtausende.pdf (1.17MB)
Rentrisch - ein Streifzug durch fünf Jahrtausende
Wanderung5Jahrtausende.pdf (1.17MB)



Wichtige Hinweise

  • Für die Teilnahme ist eine vorherige Anmeldung erforderlich, damit der Verein besser planen kann.
  • Die Teilnahme an den Wanderungen ist jeweils kostenlos. Der Verein freut sich jedoch über freiwillige Spenden.
  • Anmeldung: info@hak-rentrisch.de oder telefonisch unter 0160 90924643
  • Anmeldefrist endet 10 Tage vorher.
  • Teilnehmerzahl ist auf 30 Teilnehmer begrenzt.
  • Veranstalter: Heimatgeschichtlicher Arbeitskreis Rentrisch e.V.
  • Treffpunkt: Parkplatz Kulturhaus Rentrisch
  • Ansprechpartner: Joachim Nicklaus

Vereinstreffen

Bis zur Wanderung am 09.12.2017 treffen wir uns wie folgt:

04.12.2017: HAK-Treffen, 19 Uhr

in der ehem. Grundschule, Raum 3


Weitere Termine folgen...

12.01.2018: Neujahrsempfang HAK



Wir brauchen dringend Hilfe

Bei Gründung des HAK konnten wir 30 Mitglieder verzeichnen. Davon 10 aktiv Mitarbeitende. Viele sind inzwischen verstorben und hinterlassen eine große Lücke, so dass die Mitgliederzahl derzeit auf 23 abgesunken ist, wovon nur noch 7 aktiv mitarbeitend sind. Von den „Aktiven“ haben bereits viele das 70. bzw. 80. Lebensjahr überschritten. Da sich unsere Arbeit nicht nur auf Besuche von Archiven und das Lesen von Geschichtsbüchern beschränk sondern auch mit Erkundungen in Feld und Flur, Teilnahme am Dorffest, Öffnung der Bunkeranlage… usw. einhergeht wird hierdurch wird unsere Arbeit sehr erschwert und eingeschränkt!

 Von daher brauchen wir dringend mitarbeitende Mitglieder!

Wenn sie Mitglied werden möchten, öffnen sie die untenstehende Pdf-Datei,